Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde, 

ergänzend zu der Mail unten vom 3.12. möchten wir Sie informieren, dass aufgrund der Corona-Lage nicht mehr zu einer Teilnahme an der (zunächst geplanten) kleineren Protestaktion aufgerufen wird – auch nicht für den Raum Berlin/Brandenburg. Stattdessen konzentriert sich „Wir haben es satt!“ nun voll und ganz auf die „Aktion Fußabdruck“: www.wir-haben-es-satt.de/mitmachen/fussabdruck. Denn trotz Corona soll der Protest gehört und gesehen werden. 

Dafür wird weiterhin Unterstützung benötigt! Bisher wurden rund 350 Fußabdrücke eingereicht. Um vor dem Kanzler*innenamt am 16.1. ein starkes Protestbild zu organisieren, braucht es aber mehr! 1.500 bis 2.000 Fußabdrücke sind das erklärte Ziel der Organisator*innen.

Daher die Bitte: Bleibt zu Hause, aber schickt Eure Füße!  ;-)

Einsendeschluss ist der 13. Januar. In diesem Video sieht man kurz erklärt, wie es geht: https://fb.watch/2SI565S5F-/  

Das Video und der Aufruf dürfen gerne geteilt werden, damit möglichst viele Unterstützer*innen erreicht werden. 

Herzlichen Dank! 

Alles Gute für Sie im neuen Jahr und bleiben Sie gesund! Wir hoffen, dass wir bald auch wieder bei einer Demo für die Tiere auf die Straße gehen können.

Mit freundlichen Grüßen

Lea Schmitz (Leitung Pressestelle) und Hester Pommerening (Referentin für Presse und Veranstaltungen)


Mit freundlichen Grüßen
Presseabteilung
Deutscher Tierschutzbund e.V.
In der Raste 10
D-53129 Bonn
Tel: +49-(0)228-6049624
Fax: +49-(0)228-6049641
E-Mail:
veranstaltungen@tierschutzbund.de

Besuchen Sie auch die Website des Deutschen Tierschutzbundes e.V.:
http://www.tierschutzbund.de

Wussten Sie, dass der Deutsche Tierschutzbund e.V., Europas älteste und größte Tier- und Naturschutzdachorganisation, keinerlei öffentliche Mittel erhält? Wussten Sie, dass wir bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben ausschließlich auf Mitgliedsbeiträge und Spenden tierliebender Menschen angewiesen sind?

Wir bitten Sie: Helfen auch Sie uns. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir für die Tiere aktiv sein.

Sie können uns online
spenden
Oder überweisen Sie Ihre Spende auf das Spendenkonto des Deutschen Tierschutzbundes e.V. Nr. 40 444 bei der Sparkasse KölnBonn (IBAN: DE 88 37050198 0000040444, BIC: COLS DE 33).
Spenden sind steuerlich absetzbar – Gemeinnützigkeit anerkannt  

Von: Veranstaltungen Deutscher Tierschutzbund
Gesendet: Donnerstag, 3. Dezember 2020 10:37
An: Veranstaltungen Deutscher Tierschutzbund <veranstaltungen@tierschutzbund.de>
Betreff: Aufruf zum Wir haben es satt!-Protest | Aktion Fußabdruck

Aufruf zum Wir haben es satt!-Protest | Aktion Fußabdruck

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

einige von Ihnen haben sich sicher bereits gefragt, was aus der „Wir haben es satt!“-Demo im Januar wird… Die Internationale Grüne Woche findet nur als rein digitale Veranstaltung statt und auch die Demo-Organisatoren haben beschlossen, dass es keine Großdemo geben wird! Stattdessen wird für den 16. Januar gerade eine kleinere Alternativ-Aktion mit weniger Teilnehmer*innen aus der Region – also aus Berlin und Brandenburg - organisiert. Diejenigen, die eine weite Anreise hätten, sollen bitte #ZuhauseBleiben. Sie alle haben aber die Möglichkeit, mit der „Aktion Fußabdruck“ den Protest in Berlin von zu Hause aus zu unterstützen! 

Corona zeigt uns noch deutlicher, wie wichtig eine bäuerliche, nachhaltige Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung sind.

Jeder Schritt wird Teil des Protestes!

Unter dem Motto #AgrarwendeLostreten sind daher Unterstützer*innen bundesweit aufgerufen, ihre Fuß- bzw. Schuhabdrücke kreativ und gerne mit Forderungen versehen an folgende Anschrift zu schicken: Wir haben es satt!, Marienstr. 19-20 ,10117 Berlin. Einsendeschluss ist der 13. Januar! Alternativ kann ein Bild auch hier hochgeladen werden: www.wir-haben-es-satt.de/mitmachen/fussabdruck  

Die Organisatoren legen alle Abdrücke vor dem Kanzler*innenamt zu einem großen Protestbild zusammenfügen. Auf diese Weise kann das gemeinsame Bild vor dem Kanzleramt gestärkt werden – auch wenn nicht alle selbst vor Ort sein können! Jeder Schritt zählt! 

Mehr Informationen finden Sie auf der Website www.wir-haben-es-satt.de/informieren/aufruf und in der angehängten Anleitung zur „Aktion Fußabdruck“.

 Auch wir werden über unsere Social-Media-Kanäle zur Teilnahme an der Fußabdruck-Aktion aufrufen! Gern können auch Sie sich beteiligen bzw. über Ihre Kanäle in Ihrer Region  zum Mitmachen mobilisieren. Materialien, um die Aktion zu bewerben, finden sich hier zum Download: https://drive.google.com/drive/folders/1ltepXQSuP_7gV3IK_30ku4mhwZlu7Lvc

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Lea Schmitz (Leitung Pressestelle) und Hester Pommerening (Referentin für Presse und Veranstaltungen)


Mit freundlichen Grüßen
Presseabteilung
Deutscher Tierschutzbund e.V.
In der Raste 10
D-53129 Bonn
Tel: +49-(0)228-6049624
Fax: +49-(0)228-6049641
E-Mail:
veranstaltungen@tierschutzbund.de

Besuchen Sie auch die Website des Deutschen Tierschutzbundes e.V.:
http://www.tierschutzbund.de

Wussten Sie, dass der Deutsche Tierschutzbund e.V., Europas älteste und größte Tier- und Naturschutzdachorganisation, keinerlei öffentliche Mittel erhält? Wussten Sie, dass wir bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben ausschließlich auf Mitgliedsbeiträge und Spenden tierliebender Menschen angewiesen sind?

Wir bitten Sie: Helfen auch Sie uns. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir für die Tiere aktiv sein.

Sie können uns online
spenden
Oder überweisen Sie Ihre Spende auf das Spendenkonto des Deutschen Tierschutzbundes e.V. Nr. 40 444 bei der Sparkasse KölnBonn (IBAN: DE 88 37050198 0000040444, BIC: COLS DE 33).
Spenden sind steuerlich absetzbar – Gemeinnützigkeit anerkannt