Tierschutzverein Eisenach und Umgebung e.V.

Tiervermittlung

logo

Liebe Freunde der Tiere,

eines unserer wichtigen Vereinsziele mit unserem Vereinstierheim besteht darin, aufgenommene Tiere in Not möglichst zeitnah in dauerhaft gute und verantwortungsvolle Hände von Tierfreunden zu vermitteln. Anspruch auf Vermittlung besteht nicht. Eine artgerechte Haltung nach § 2 des Tierschutzgesetzes muss uns der künftige Halter auf Vertragsbasis garantieren. Wir sind keine Tierhändler. Natürlich kontrollieren wir nach der Tierübergabe unangemeldet die tatsächliche Haltung des von uns vermittelten Tieres. Dank der Vorstellung unserer Tiere auf dieser Homepage fanden viele davon das ihnen zustehende gute und artgerechte Zuhause. Das macht uns Mut, hier auch künftig einige Tierheimbewohner vorzustellen

lena
Lena, geb. Januar 2018.
Die Halter waren mit der hübschen Mischlingshündin überfordert. Wir suchen für die hübsche, schüchterne Hündin ein verantwortungsvolles zu Hause. Sie gibt Pfötchen, setzt sich auf Kommando hin und bleibt allein. Ein Haushalt mit Haus und Grundstück mit offener Zwingerhaltung und Zugang zum Haus wird für sie gesucht. Man muss Geduld mit ihr haben und gegenseitiges Vertrauen aufbauen.

emma
Emma
wurde von der Feuerwehr ins Tierheim gebracht. Dazu näheres im Tierheim. Die liebe Hündin hat es bisher nicht gut gehabt und soll nun ein dauerhaftes und verantwortungsvolles zu Hause bekommen. Kleine Kinder und Katzen sollten aber nicht im Haushalt sein.

chiara
Chiara, geb. 25.04.2017
ist eine (Australian-Goldenretriever-Bernersennen)-Mischlingshündin. Sie ist sehr menschenbezogen und schmust gerne. In ihr steckt ein Hütehund, bei dem eine Hundeschule angebracht wäre.
Kinder erst ab 6 Jahre, da Chiara sehr temperamentvoll ist. Sie hat auf einem Hof mit offener Zwingerhaltung und Zugang zum Haus gelebt. Katzen jagt sie (evtl. aus Spieltrieb).
Trockenfutter mag sie nicht so, Leckereien aber schon.
Die Anschaffung sollte man sich gut überlegen, denn sie ist ein Arbeitshund und passt evtl. in eine sportliche Familie. Kommt sie in die richtigen Hände, hat man eine tolle Freundin.

gitta
Gitti (Muttertier, geb. 2017), Gina, Gino und Gretchen (geb. Ende Mai 2018).
Diese süße Rasselbande steht in fünf bis sechs Wochen zur Vermittlung. Sie stammen ebenso, wie Gitta und Gustav, aus der Gothaer Straße. Vor der Vermittlung werden sie noch kastriert, geimpft und gechipt. Nach der Eingewöhnung kann Freigang gegeben werden, wenn das Umfeld stimmt.


Cindy (Bild) und Max, geb. 2011
Abgabe wegen Umzug ins Ausland. Max braucht Zeit sich einzugewöhnen. Cindy ist zugängig und verschmust. Beide sind geimpft, entwurmt und gechipt; sie werden nur zusammen vermittelt. Wenn das Umfeld stimmt, sollten sie nach einer Eingewöhnungszeit von fünf bis sechs Wochen Freigang bekommen. Sie waren Freigang gewöhnt.

gitaa
Gitta und Gustav, Muttertier (geb. 2017) und Welpe (geb. Anfang Mai 2018)
wurden in der Gothaer Straße aufgefunden. In drei bis vier Wochen stehen Mutter und Sohn zur Vermittlung. Schön wäre es, wenn beide Tiere zusammen bleiben könnten. Nach einer Eingewöhnungszeit von fünf bis sechs Wochen kann man ihnen Freigang gewähren, wenn das Umfeld stimmt. Vorher werden beide kastriert, geimpft und gechipt.


Olli
sehr lieb und anhänglich, wurde in der Oppenheimstraße verstört unter einem Balkon aufgefunden. Da sich kein Halter gemeldet hat, steht er zur Vermittlung. Olli ist kastriert, gechipt und geimpft. Freigang scheint er zu kennen.


Püppi und Mausi (Bild), geb. 2017
konnten im Januar vermittelt werden, nun sind sie wegen einer Schwangerschaft der Halterin wieder im Tierheim. Sie wurden nur in der Wohnung gehalten. Beide sind geimpft, kastriert u. gechipt. Sie brauchen Zeit sich wieder in eine neue Familie einzugewöhnen. Mausi braucht etwas länger.
Man kann ihnen auch, nach der Eingewöhnung und wenn das Umfeld passt, Freigang geben.


Hope
wurde in der Trenkelhofer Straße von einem Auto angefahren. Leider haben sich die Halter bisher noch nicht gemeldet. Am 14. Mai wurde die Katze operiert, denn ihre Zunge war gerissen. Innerlich war, zum Glück, alles in Ordnung. Die Operation hat sie sehr gut überstanden. Sollten sich die Halter nicht melden, suchen wir für Hope nach der Genesung ein neues, verantwortungsvolles zu Hause.


Tommy, geb. 2004,
Abgabe wegen des plötzlichen Todes der Halterin. Der hübsche Kater verkraftet die Umstellung im Tierheim nicht gut. Deshalb suchen wir dringend eine Familie oder ein älteres, rüstiges Ehepaar, die Katzenfreunde sind, die sich der Katers annehmen. Tommy ist zwar schon 14 Jahre alt, aber ein ganz toller, lieber Kerl. Er ist Wohnungshaltung gewöhnt.
Ein Herz für "Tommy" gesucht - dringend!


Olli, geb. 2017,
sehr lieb und anhänglich, wurde in der Oppenheimstraße verstört unter einem Balkon aufgefunden. Da sich kein Halter gemeldet hat, steht er zur Vermittlung. Olli ist kastriert, gechipt und geimpft. Freigang scheint er zu kennen.


Sissi, geb. 2008,
musste wegen Trennung ins Tierheim, denn keiner der Partner sah sich in der Lage die Katze aufzunehmen. Das ist für so eine alte Katze sehr traurig. Hoffen wir, dass sie wieder schnell in ein dauerhaftes und verantwortungsvolles zu Hause umziehen kann. Sissi kennt andere Katzen, braucht aber Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Sissi ist ein Perser - Mix, deshalb müssen ab und zu die Augen mit warmen Wasser ausgewischt werden.

amigo
Amigo und Amy
Main - Coon - Mixe, geb. 2009, wurden aus einer sehr schlechten Haltung befreit. Sie konnten vermittelt werden, man ist mit ihnen aber nicht zurecht gekommen. Hier werden echte Katzenfreunde gesucht, die den zwei Hübschen ein neues und dauerhaftes zu Hause geben werden. Beide sind etwas zurückhaltend und brauchen Zeit sich einzuleben. Sollte ein Balkon vorhanden sein, dann bitte absichern. Weitere Infos erhalten sie im Tierheim


Willi
ist ein älterer kastrierter, stubenreiner und lieber Kater, der dringend ein neues zu Hause sucht. Wohnungshaltung ist möglich; es sollte aber ein abgesicherter Balkon vorhanden sein. Sicherlich kann er auch raus, wenn das Umfeld stimmt. Sein bisheriger Halter ist umgezogen und hat ihn in Wolfsbehringen einfach zurückgelassen.


Hugo, geb. Juni 2016
wurde in einem Karton in der Gartenanlage "Hörselgrund" aufgefunden. Er ist geimpft. Seit kurzem ist es in Thüringen Pflicht, Katzen mit Freigang, kastrieren zu lassen. Kater sollten mit (8) acht Monaten und weibliche Katzen mit (6) sechs Monaten, kastriert werden.

ludwig
Ludwig, geb. Mai 2016.
stubenrein, kastriert, gechipt und geimpft - kann nach Eingewöhnung Freigang bekommen oder auch als Wohnungskatze gehalten werden (Balkon bitte absichern). Wäre schön, wenn
Hugo und Ludwig zusammen vermittelt werden könnten.

friedrich
Friedrich
ist kastriert, entwurmt und geimpft. Der hübsche Kater wurde aus einer verwahrlosten Wohnung geholt. Am Anfang etwas zurückhaltend. Wohnungshaltung mit Balkon, der abgesichert sein sollte, ist notwendig.

Es wäre schön, wenn Friedrich & Flocke (unten) ein gemeinsames neues zu Hau­se finden würden....


Flocke
Flocke
wurde aus einer vermüllten Wohnung gerettet. Da sie noch zurückhaltend ist, wird sie auch nur in liebevolle Hände abgegeben. Hier sind Fingerspitzengefühle gefragt. Sie braucht Zeit sich einzugewöhnen. Sie ist kastriert. Wohnungshaltung mit Balkon, der abgesichert sein sollte, ist notwendig.

mozart


sandokan
Mozart (oben) und Sandokan (unten)
sind im Jahr 2015 geboren; sie sind kastriert, geimpft und gechipt. Die beiden stubenreinen Katzen sind schüchtern und brauchen deshalb Zeit um sich einzuleben. Nach der Eingewöhnung kann ihnen Freigang gegeben werden. Sie werden auch einzeln vermittelt.